TIME ART OHG

Allgemeine Geschäftsbedingungen der TIME ART oHG

für den Versand in der Bundesrepublik Deutschland

 

 

 

1.

 

Geltungsbereich

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Time Art OHG - im folgenden Time Art genannt - und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt Time Art nicht an, es sei denn, Time Art hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

 

2.

 

Vertragsabschluß und Rücktritt

 

Schriftliche und mündliche Angebote von Time Art sind freibleibend und unverbindlich. Die Angebote aus dem Online-Shop von Time Art verstehen sich als Aufforderungen zur Offerte. Der Kaufvertrag kommt aufgrund einer Bestellung mit Absendung der Ware zustande. Eine Bestätigung mit allen wichtigen Angaben (Vertragstext) erhält der Kunde automatisch per E-Mail.

 

3.

 

Fälligkeit und Zahlung

 

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Die genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Kaufpreis wird mit Lieferung der Ware und Rechnungsstellung fällig. Die Zahlung kann nur per Vorkasse und Nachnahme erfolgen. Time Art behält sich vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen.

 

4.

 

Aufrechnung und Zurückbehaltung

 

Die Aufrechnung mit Gegenforderungen steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

 

5.

 

Versand und Verpackung

 

Wir liefern in der Regel innerhalb von 7 Werkstagen.Sollte durch einen Lieferengpass das Lieferdatum später liegen, wird der Kunde umgehend informiert. Er kann dann entscheiden, ob er mit einem späteren Liefertermin einverstanden ist. Verpackung und Versand erfolgen kostenlos.

Lieferungen ins Ausland können nur gegen Vorkasse erfolgen. Ein Nachnahmeversand ins Ausland ist nicht möglich. Für den Versand in EU-Staaten und die Schweiz berechnen wir ab einem Bestellwert von 50,00 € eine Versandkostenpauschale von 12,00 €. Bei einem Bestellwert unter 50,00 € berechnen wir für den Versand in EU-Staaten und die Schweiz eine Versandkostenpauschale von 14,50 €.

 

6.

 

Eigentumsvorbehalt

 

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden aus der jeweiligen Bestellung resultierenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Time Art.

 

7.

 

Uneingeschränktes Rückgaberecht

 

Time Art räumt dem Kunden für einen Zeitraum von 14 Tagen nach Erhalt der Ware ein uneingeschränktes Rückgaberecht ein. Der Kunde kann die ungetragene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb der Frist von 2 Wochen zurücksenden. Dabei hat der Kunde die Wahl zwischen Umtausch oder Zurückerstattung des bezahlten Betrages. Zur Wahrung der Frist reicht es aus, dass die Ware rechtzeitig mit freigemachtem Paket an Time Art OHG, Haldesdorfer Str. 72, 22179 Hamburg zurückgesandt wird. Die Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr vom Käufer. Der Kaufvertrag wird nach der Rücksendung der Ware aufgelöst und der Kaufpreis umgehend zurückerstattet. Bei Auswahl-Sendungen und Lieferungen ins Ausland werden die Kosten der Rücksendung vom Kunden getragen.

8.

 

Gewährleistung und Haftung

 

Hat die Kaufsache zum Zeitpunkt der Übergabe einen erheblichen Mangel, so ist der Kunde nach eigener Wahl berechtigt, eine Ersatzlieferung zu verlangen, die Bestellung gegen Erstattung des Kaufpreises rückgängig zu machen oder die Erteilung einer Einkaufsgutschrift zu verlangen. Ist Time Art nicht in der Lage, eine Ersatzlieferung zu erbringen, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Kunden - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Time Art haftet daher nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, insbesondere haftet Time Art nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Kunden. Soweit die Haftung von Time Art ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen von Time Art. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus den §§ 1,4 Produkthaftungsgesetz oder Ansprüche wegen Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft oder Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung gemäß § 463, 480 Abs. 2 BGB geltend macht. Gleiches gilt bei anfänglichem Unvermögen oder zu vertretender Unmöglichkeit. Bei fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch Time Art ist die Ersatzpflicht für Sach- und Personenschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

Sofern im Angebot keine längere Gewährleistungspflicht genannt wird, beträgt diese 24 Monate gerechnet ab Gefahrübergang. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

 

9.

 

Datenschutz

 

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG). Der Kunde willigt ein, dass Time Art die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten über den Kunden im gesetzlich zulässigen Rahmen verarbeitet, speichert und auswertet.

Time Art speichert und verwendet die Kundendaten ausschließlich zur Abwicklung der Bestellungen und eventueller Reklamationen. Eine Weitergabe der Daten an mit der Lieferung beauftragte Unternehmen erfolgt nur in soweit die Auftragsabwicklung dies erforderlich macht. Ansonsten werden die Daten streng vertraulich behandelt und Dritten nicht zugänglich gemacht.

Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

 

10.

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

Es gilt deutsches Recht. Ist der Kunde Vollkaufmann im Sinne des HGB, ist Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung der Sitz von Time Art. Im Verkehr mit Endverbrauchern ist auch das Wohnsitzgericht des Endverbrauchers für vertragliche Auseinandersetzungen zuständig. Im Verkehr mit Endverbrauchern ist auch das Recht am Wohnsitz des Endverbrauchers anwendbar, sofern es sich zwingend um verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.